WIE ALLES BEGANN

„Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler.“

Philippe Dijan

„Mit Mut fangen die schönsten Geschichten an“ so lautet eine der Postkarten, die es in dem kleinen LiteraturCafé in Heidelberg-Wieblingen zu kaufen gibt und so fing auch diese Geschichte an:
Nach vielen Jahren in Heidelbergs Buchhandlungs-Landschaft unterwegs und bekannt, nach unzähligen Büchertischen zu Veranstaltungen als Mitarbeiterin des Wieblinger Buchladens wurde von Liane Opitz dann endlich die Idee des eigenen BücherBauchladens geboren! Entstanden durch viele Anfragen für Büchertische (nach Beendigung der Mitarbeit in Wieblingens langjähriger BuchhandelsInstitution in der Wallstrasse 3) gab es 2015 die ersten Aufträge,  Veranstaltungen und Feste (zunächst nur anthroposophischer Art)  mit schönen, besonderen und passenden Büchern zu begleiten. Über ein Jahr lang zunächst in Kooperation mit ARTES LIBERALES, dem kleinen Inhabergeführten philosophischen Buchladen von Clemens Bellut.
In kleinem, gemütlichen und sehr vollen BÜCHERBÜRO im Wohnhaus an der Wallstrasse 1 ,nehmen ab Februar 2016 all die Vorbereitungen für die Büchertisch-Veranstaltungen ihren Lauf…….durch ein kleines Interims-Visitenkärtchen (nach vielen vielen Anfragen während der Unterwegs-Unternehmungen: „Wie und wo findet man Sie denn sonst?“)  und ein ebensolches Schild am BüroKlingelknopf nahm die LOB-Idee langsam Fahrt auf!

Sehr schnell wurde klar: das Hin und Her-Versenden der speziellen Bücher zu den verschiedenen Auftrags-Themen ist umständlich, kostspielig und nicht zuletzt traurig für ein Buchhändlerherz. Ein fester Ort für Bücher muss her!
Nach einigen Überlegungen über die Lage und den Charme für einen solch`kostbaren Ort und ob alleinverantwortlich oder mit anderen buchaffinen Menschen „im Boot“ wurde schnell das ältere rosafarbene Haus mit der UraltMarkise an der Mannheimer Strasse 258 gefunden! Die Vermieterin war von Anfrage und LOB-Idee gleich begeistert. Der Ort war gefunden und sehr schnell auch ein wunderbarer, kundiger und in Wieblingen beheimateter Architekt. Die ersten Handwerker-Aufträge wurden vergeben und unter dem wehmütigen aber immer wohlwollenden Blick der Vermieterin begannen lautstark die ersten Abbrucharbeiten an dem in den letzten Jahren als Mal Atelier genutzten Räumen. Seit der 2017er Weihnachtsnacht leuchtet hinter einem kleinen Ausschnitt des zugeklebten Baustellen-Schaufensters ein hoffnungsfroher Herrnhuter Stern!
Bis auf weiteres ist von VORFREUDE zu lesen…

„Lesen stärkt die Seele“

Voltaire

LOB ist das herrliche Wortspiel aus Wertschätzung für ALLES und JEDEN aber auch die Initialen der Gründerin LIANE OPITZ und Ihrem Produkt, den Büchern: LianeOpitzBücher

LOB UNTERWEGS

Seit vielen Jahren schon, ist es üblich, dass nicht nur der Kunde zum Buchhändler kommt, sondern eben der rührige Händler des gedruckten Wortes auch zum Kunden – bzw. dorthin, wo der Kunde sich gerne aufhält. Schillernde Veranstaltungen aller Art, Tagungen, Vorträge, Messen, Basare und auch kleine, ganz individuelle Themen Events werden durch einen sogenannten Büchertisch bereichert!
Dass diese buchhändlerischen Außentermine gelingen:  die richtigen Bücher zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind, der einladende Veranstalter alle versprochenen Dinge bereitstellt, dass alle praktischen und theoretischen Hürden genommen werden ist nicht selbstverständlich. Deshalb freue ich mich sehr, schon seit Jahren eine wunderbare Zusammenarbeit mit vielen anthroposophisch arbeitenden Einrichtungen zu pflegen und immer wieder zu den verschiedenen Festen, Vorträgen und Veranstaltungen mit der entsprechenden und thematisch passenden Literatur eingeladen zu werden.
Für Vereinbarungen zu Büchertischen (fast) aller Art sprechen Sie mich am besten persönlich an.

Liane Opitz 2

Liane Opitz

Inhaberin